IMMOBILIENMAKLER SIND ABZOCKER!

Bei vielen, die mit der Immobilienpreisentwicklung in Rosenheim unzufrieden sind, steigt auch die Wut auf Immobilienmakler

Immobilienmakler sind Abzocker, könnten die Leute gedacht haben die Innerhalb eines Jahres bei einem Immobilienmakler in Rosenheim dreimal die Scheiben eingeworfen haben.

Inwiefern sind wir als Makler denn mitverantwortlich f√ľr steigende Preise?
Und wie kann man das ‚ÄěVerbrennen‚Äú von Immobilien verhindern, indem man von Anfang an einen fairen Preis verlangt?

Es kommt nicht selten vor, dass Verk√§ufer zu uns kommen und gerne eine halbe Million f√ľr ihre 50-Quadratmeter-Wohnung h√§tten.

Dann sagen wir, das geht in Rosenheim nicht und nicht einmal in M√ľnchen. Wenn √ľberhaupt: 300.000 ‚ā¨.
„Der andere Makler hat aber 400.000 versprochen“ , hei√üt es dann. Und schon sind wir raus. Was viele hier aber nicht verstehen:

Der „andere“ Makler bietet einem nicht mehr – er verkauft lediglich eine Illusion von einem Preis, der nicht realistisch ist.
Bei 10 bis 12 Prozent aller Projekte sagen wir Nein, wenn Verkäufer aus unserer Sicht zu viel Geld haben wollen.

Wenn wir gefragt werden, wie man durch Mieterh√∂hung nochmal 50 ‚ā¨ mehr rausschlagen kann, dann fragen wir zur√ľck: Machen 50 ‚ā¨ mehr wirklich so viel aus, wenn man f√ľnf, sechs, sieben Mietwohnungen besitzt?

Wenn da aber jemand wohnt mit einem Monatseinkommen von 1.200 ‚ā¨ netto, machen 50 ‚ā¨ mehr Miete hingegen sehr viel aus.

„Wenn ich es nicht mache, dann macht es ein anderer?“ Das sehen wir nicht so.

Wir können auch Nein sagen. Darin sehen wir unsere Verantwortung als Immobilienmakler.

Wir sehen die enormen Preisanstiege kritisch, aber verdienen wir dadurch nicht auch mehr Geld?

Nein ganz im Gegenteil. Denn unser Ziel ist es, zu einem realistischen, bestm√∂glichen Preis relativ z√ľgig zu verkaufen. Objekte, die zu hoch eingepreist werden, sind lange am Markt und laufen Gefahr, „verbrannt“ zu werden. Das hei√üt:

Keiner meldet sich, man muss mit dem Preis runtergehen. Die Leute, die gerade suchen, sehen das und halten das Objekt f√ľr nicht mehr seri√∂s. Am Ende muss man f√ľr weniger verkaufen, als man eigentlich h√§tte kriegen k√∂nnen.

Oft ist es sinnvoll, von vornherein 50.000-80.000 ‚ā¨ weniger zu verlangen und schneller zu verkaufen.

Welcher Preis f√ľr Ihre Immobilie ist fair und vern√ľnftig?
Nutzen Sie unseren kostenlosen Rechner:

Hier klicken um zur Wertermittlung zu gelangen

Trotzdem treffen wir als Makler Optimierungsmaßnahmen, um den bestmöglichen Preis zu erzielen, das ist unser Job.

Wir bieten beispielsweise Home-Staging an, lassen bestimmte Handwerkerarbeiten machen, um den Preis zu optimieren.

Treiben wir damit also die Preise nicht doch kräftig nach oben?

Jeder, der ein Auto verkauft, w√ľrde es vorher nochmal waschen. F√ľr uns ist es ein normaler marktwirtschaftlicher Prozess, dass man das, was man verkauft, sch√∂n und optimiert darstellt.

Und nat√ľrlich geht es auch f√ľr den Verk√§ufer um viel.Als Makler einfach ein paar Handyfotos zu machen und dann einen deutlich zu hohen Marktwert zu verlangen, halten wir f√ľr unseri√∂s.

Wie genau sieht solch ein Home-Staging aus?

Bei leeren Objekten stellen wir Möbel rein; wenn es verkauft ist, nehmen wir sie wieder raus. Wenn eine Wohnung oder ein Haus bewohnt ist, versuchen wir zum Beispiel durch das Streichen von Wänden ein gewisses Farbkonzept reinzubringen.

Potentielle K√§ufer k√∂nnen sich durch solche Ma√ünahmen eher im jeweiligen Objekt „sehen“, f√ľhlen sich emotional angesprochen.

Dadurch erreichen wir einen guten Preis f√ľr den Verk√§ufer.

Als die viereinhalb Jahre alte Tochter meines Kollegen mal gefragt wurde, was ihr Papa macht, antwortete sie:

„Er sorgt daf√ľr, dass Leute eine Wohnung zum Leben haben.“

Mir gefällt diese Formulierung.

Genau das ist mein Job.
Und meine Verantwortung.

Finanzhaus Sedlmeier

Ihr Manfred Sedlmeier

PS: Welcher Preis f√ľr Ihre Immobilie ist fair und vern√ľnftig?
Gerne erörtere ich das mit Ihnen zusammen in einen unverbindlichen und kostenlosen Gespräch.

Klicken Sie hier um Kontakt zu uns aufzunehmen